Bekannt aus:

  • ATV2
  • ORF2
  • Frag Nebenan

01 341 01

Mo.-Fr. 8:00-18:00 Uhr
Rückruf anfordern

Rückruf

Bitte tragen Sie Ihre Daten ein. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Umzug mit Tieren: Was gibt es zu beachten?

10.12.2015

Der Umzug steht vor der Tür, das bedeutet Veränderung und viel Arbeit. Der Wohnungswechsel ist nicht nur für uns Menschen mit viel Stress verbunden, sondern auch für im Haushalt lebende Tiere. Um den Umzug reibungslos von Bello & Co durchzuführen, ist eine rechtzeitige Planung im Voraus notwendig.

Tierisch gut umziehen

Idealerweise sollte dein Haustier am Umzugstag nicht dabei sein. Frag im Freundeskreis oder Bekanntenkreis ob sich jemand findet der die Betreuung übernimmt. Da am Umzugstag beim Tragen und Beladen des Möbelwagens keine Zeit bleibt, um sich um das Tier zu kümmern. Solle der Umzug in eine weit entfernte Stadt stattfinden, solltest du dein Haustier selbst betreuen. Besorge rechtzeitig die geeignete Transportbox sowie genügend Wasser und das gewohnte Futter. Ausreichend Pausen für Mensch und Tier sind unverzichtbar.

Was sollte ich bei meinem tierischen Umzug beachten?

Hunde: Hunde sind recht unkomplizierte Begleiter, aufgrund der Neugierde erkunden Sie schnell die neue Umgebung und gewöhnen sich schnell ein

Katzen: Sollten Sie keine Betreuung für Ihren Stubentiger gefunden habe, sollten Sie die Katze bevor die Möbelpacker eintreffen in eine Transportbox setzen, oft kennt die Katze die Transportbox bereits. In der neuen Wohnung angekommen lassen Sie die Katze erst ein Zimmer erkunden, wo bereits vertraute Möbel sich befinden. In ein paar Tagen hat sich auch die Katze an die neue Umgebung gewohnt.

Umzug mit Kleintieren: Der Umzug mit Kleintieren (Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel) gestaltet sich als recht unproblematisch, der Käfig sollte mit ausreichend Wasser und Futter ausgestattet sein. Decken Sie den Käfig mit einem Tuch zu und stellen Sie es an ein ruhiges Plätzchen.

Der Umzug mit Bello & Co gestaltet sich in der Regel mit dem entsprechenden Vorkehrungen recht einfach. Erleichtern Sie ihren Haustieren die Eingewöhnungsphase mit möglichst vielen vertrauten Gegenständen.